Korsette (Skoliose)

Der Begriff Skoliose bezeichnet eine Fehlstellung der Wirbelsäule. Dabei biegt sich die Wirbelsäule zur Seite, die einzelnen Wirbelkörper sind verdreht. Diese Deformation entwickelt sich vor allem bei Jugendlichen: Mädchen sind vier Mal so häufig davon betroffen wie Jungen. Grundsätzlich richtet sich die Therapie nach dem Krümmungsgrad und dem Alter. Vor einer möglichen Operation beraten sich die kinderorthopädische Abteilung und das Department Wirbelsäule. Sie beraten die Eltern und die Kinder eingehend.

Andere Behandlungsmöglichkeiten sind Physiotherapie, Hippotherapie und das Tragen eines Korsetts. Diese werden von den Experten der orthopädischen Werkstatt nach einer 3-D-Vermessung maßgefertigt. Jährlich entstehen so über 100 Korsette – die jungen Patienten können dabei sogar ihre eigenen Designwünsche einbringen!

Siehe Artikel: Waldkliniken Eisenberg – Wirbelsäulenfehlbildung (Skoliose)

Service

Wir sind für Sie da – erfahren Sie mehr.